• Vulkanprojekt der 6b im GPG-Unterricht

            Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b haben im Rahmen des GPG-Unterrichts ein faszinierendes Vulkanprojekt durchgeführt, das nicht nur lehrreich, sondern auch äußerst unterhaltsam war. Im Laufe der Unterrichtseinheit haben die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Vulkane aus Pappe entworfen, sorgfältig angemalt und damit ein beeindruckendes Landschaftsbild geschaffen. Ihre Kreativität kam dabei während der individuellen Gestaltung voll zum Ausdruck. Der Höhepunkt des Projekts wurde erreicht, als die Vulkane zum Ausbruch gebracht wurden. Mit einer Kombination aus Spülmittel, Backpulver und Essigessenz entstand eine beeindruckende Lavasimulation. Die Zugabe von roter Lebensmittelfarbe verlieh der Lava die authentische Farbe, die das Ausbrechen noch realistischer erscheinen ließ.

          • Die sechsten Klassen auf den Spuren der Römer

            Am 31. Januar begaben sich unsere Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen auf einen faszinierenden Schulausflug nach Regensburg. Die Hauptattraktionen des Tages waren die imposante Steinerne Brücke und der majestätische Dom. Die Jugendlichen hatten die Gelegenheit, die Geschichte hinter der Steinerne Brücke genauer zu erforschen. Besonders spannend war die Sage zum Brückenbau, die in den Fokus genommen wurde. Die Schüler konnten den Ausgangsort dieser Legende hautnah erkunden, was den Deutschunterricht in ein einzigartiges Erlebnis verwandelte. Nach dieser lehrreichen Exkursion hatten die alle die Möglichkeit, ihre Freizeit in den Regensburger Arcaden zu verbringen.

          • Vortrag über Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen für die 8. und 9. Klassen

            Am 24.01 und 26.01.24 erhielten die oberen Klassenstufen einen fundierten Einblick in die Berufschancen im gesundheitlichen Bereich. Christian Gabler vom Landratsamt Kelheim berichtete von der ausgezeichneten Einstellungssituation in den sozialen und medizinischen Berufen. Zudem ging er auf die Bedeutsamkeit der künstlichen Intelligenz in der künftigen Berufswelt ein. Er betonte, wie wichtig neue Schlüsselqualifikationen, wie offenes Denken oder flexibler Umgang mit Technik seien. Aufgelockert wurde der erste Informationstag mit verschiedenen Teamspielen. Am zweiten Vortragstag berichtete der zentrale Praxisleiter Nico Sonnensperger über die Ausbildungsberufe im Krankenhaus St. Lukas in Kelheim. Auch Landrat Martin Neumeyer ließ es sich nicht nehmen, uns einen Besuch abzustatten und auf die Bedeutung dieses Berufsfeldes hinzuweisen.

    • Anmelden

    • Montag, 26.02.2024
    • Fotogalerie

        Noch keine Daten zum Anzeigen